Eschelbronn City Guide
Leben, Freizeit und Urlaub in Eschelbronn, Baden Wuerttemberg

Was gibts sonst noch in Eschelbronn?

Geografie in Eschelbronn


Geografie

Geografische Lage

Eschelbronn liegt im nördlichen Kraichgau im Naturpark Neckartal-Odenwald in 150 bis 265Meter Höhe, etwa 25 Kilometer südöstlich von Heidelberg und umfasst ein Gebiet von 823,54 Hektar.

Geologie und Umwelt

Eschelbronn inmitten der nordbadischen Hügellandschaft

Die höchste Erhebung stellt der Galgenberg mit 264,9 Metern über dem Meeresspiegel dar. Durch den Ortfließt der Schwarzbach zwischen Ortszentrum und Neubaugebiet. Nord-östlich neben Eschelbronn liegt der seit 1977 stillgelegte Steinbruch Kallenberg.

Nach derEntstehung des Schloßsees durch die Ausgrabungen in den Jahren von 1971 bis 1975, gründete sich der Sportfischerverein Eschelbronn. Zusätzlich zumSchloßsee bekam der Verein weitere Nutzungsrechte für den Epfenbach und den Kallenbergsee und übernahm die Pflege der umliegenden Gewässer.

Die erste Natur- und Umweltschutzorganisation im nördlichen Kraichgau war der1983 gegründete Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland. 1984 ging daraus die Ortsgruppe Eschelbronn hervor, diesich speziell mit Problemen der Eschelbronner Landwirte und Pflegemaßnahmen für den Kallenberg beschäftigte. Heute werden diese Fragen vonder Bürgerinitiative f. Umweltschutz Kultur- und Heimatpflege behandelt.

Steinbruch KallenbergSteinbruch am Kallenberg

Das Gelände des Steinbruchs grenzt imNordosten an den Epfenbach. Hier wurde, zum Bau der Eisenbahnlinie, erstmals 1861 Gestein herausgebrochen. 1891 wurden Steine andie Mannheimer Zementfabrik geliefert und Schottersteine für die Eisenbahnverwaltung gebrochen. Der Gesteinsabbau wurde 1978 gestoppt und hinterließ aufeiner Fläche von 9,79 Hektar eine bis zu 30 Meter tiefe Grube in welcher der Kallenbergsee entstand. Dieser wurde befischt und vonMannheimer Sporttauchern gereinigt. Er bildete anschließend sowohl ein Feucht- als auch ein Trockenbiotop undwurde als Naturdenkmal, 1989 als Naturschutzgebiet, ausgewiesen, nachdem die Gemeinde das Gelände 1984 für 500.000 DMübernahm. Durch den Kauf, der von der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg mit 120.000 DM undvon dem Naturpark Neckartal-Odenwald mit 80.000 DM gefördert wurde, konnte die größte Population von Gelbbauchunken in Südwestdeutschland gerettet werden, dieunter dem damaligen Besitzer wegen fehlender Rekultivierungsmaßnahmen des Steinbruchs und Motocross-Veranstaltungen bedroht gewesen war. Zudem konnte die demEpfenbach entspringende Hetzenlochquelle für die Wasserversorgung der Ortschaft erschlossen werden.

Nachbargemeinden

Zur Gemeinde Eschelbronn sind keine weiteren Ortschaften zugehörig. Folgende Städte und Gemeinden grenzen im Uhrzeigersinn beginnend im Norden an dieGemeinde: Spechbach, Neidenstein, Waibstadt, Zuzenhausen und Meckesheim.

MönchzellLobbachSpechbach
EpfenbachMeckesheimZuzenhausenDaisbachNeidenstein
Waibstadt




Eschelbronn im Überblick

Eschelbronn
  • Einwohner: 2572
  • - Männer: 1278
  • - Frauen: 1294
  • Fläche: 8,24 km²
  • PLZ: 74927
  • Vorwahl: 06226
  • KFZ Kennzeichen: HD
  • Höhe: 156 m
  • Arbeitslose: 80
  • Bundesland: Baden Wuerttemberg
  • Landkreis: Rhein Neckar Kreis
  • Gemeinde: Eschelbronn